Dienstag, Juni 26th, 2012 | Author:

Die international geprägte Stadt Kopenhagen ist nicht nur aufgrund seiner hübschen Gebäude, der hohen Lebensqualität und deines alternativen Lebensstils bekannt, sondern auch wegen der hier angebotenen Option, ein gutes Studium absolvieren zu können. So ist beispielsweise das Niels Bohr Institut der University of Copenhagen besonders für sein ausgezeichnetes Physikstudium mit den Forschungsinstituten der Astronomie, Biophysik, Quantenmechanik und Nanotechnologie dafür bekannt, einen sehr guten Lehrplan in die Tat umzusetzen und die Studenten bestens auf den Joballtag vorzubereiten.

Physik an der University of Copenhagen

Aber auch die Zusammenarbeit mit vielen namhaften internationalen Forschungseinrichtungen macht ein Physikstudium an der Universität der Hauptstadt Dänemarks bei vielen internationalen Studenten äußerst begehrt. Und obwohl die Lebenshaltungskosten hierzulande deutlich über dem europäischen und auch über dem deutschen Standard liegen, hat man hier die Möglichkeit, mit zahlreichen Nebenjobs genügend Geld zu verdienen, um sich das Leben in der Metropole leisten zu können. Mit Durchschnittslöhnen von 15 Euro sind Studentenjobs oftmals bis zu doppelt so gut bezahlt, wie in der BRD. Egal ob Kellnern oder andere Tätigkeiten, die man nach den Vorlesungen ausüben kann, wer Englisch spricht, sollte in Kopenhagen keine großen Probleme haben, einen gut bezahlten Job zu finden. Es gibt kaum einen Dänen, der der Englischen Sprache nicht mächtig ist. Dies liegt unter anderem daran, dass fast alle Filme in Englisch sind und mit dänischem Untertitel unterlegt sind.

Wer also noch nicht weiß, wo er sein Physikstudium absolvieren möchte, aber mal etwas anderes erleben möchte als die vertrauten Gefilde, der ist in der aufgeschlossenen Millionenstadt Kopenhagen sicherlich gut aufgehoben und tut zugleich noch etwas für seinen Lebenslauf. Des Weiteren ist das Erlernen der dänischen Sprache besonders für Deutsche Muttersprachler nicht sehr schwierig, da sie einige Ähnlichkeiten aufweist.

Category: sonstiges
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply