Dienstag, März 27th, 2012 | Author:

Die Modetrends schießen jedes Jahr aufs Neue aus dem Boden in die Straßen der Großstädte. Es spielt eigentlich kaum eine Rolle ob ein Trend aus Mailand oder New York kommt. Wenn die neue Mode einmal in den Hochglanzmagazinen abgedruckt wurde, dann wird dieser von den meisten Modebewussten oder Modebesessenen aufgenommen und adaptiert. In leicht abgeänderter Version werden die Modeerscheinungen dann i n Clubs und Cafes zur Schau gestellt. Das Schöne an der Mode ist, dass die neuen Trends stets durch die Menschen, die diese Mode tragen, verändert werden und so eine interessante Eigendynamik der Mode zu verfolgen ist.

Frauenmode für den Frühling

Für das Jahr 2012 ist der Trend definitiv ein Bunter. Viel Farbe und umweltfreundliche Materialien, wie zum Beispiel Baumwolle aus ökologisch nachhaltigem Anbau, werden das Bild auf den Straßen prägen. Besonders die Mode bei Frauen wird in diesem Frühling farbenfroh und lockt das andere Geschlecht durch grelle Farben und diverse Hingucker-Accessoires an. Flirttipps werden hier schon beinahe überflüssig, denn die freundlichen Farben sorgen für die richtige Stimmung bei der Ansprache des anderen Geschlechts. Neben der Farbvielfalt wird es zudem auch noch sportlich. Kleine Accessoires wie Armbänder und Mützen dürfen in Retrostyle getragen werden und sich an Wettkampfausrüstungen für Zehnkämpfer orientieren. Bei Anlässen zu denen bunte Kleidung ein wenig zu aufdringlich ist und beispielsweise die Kollegen im Büro zu sehr irritieren würde, empfiehlt es sich in diesem Jahr Erdtöne zu tragen. Natürliche Materialien wie Leder oder Hanf werden auch in dieser Saison gerne verwendet und tragen zu einem seriösen Erscheinungsbild bei, welches aber dennoch die Modebewusstheit des Trägers unterstreicht. Abends nach dem Büro darf es wieder ein wenig ausgefallener werden. Taschen oder Gürtel mit Nieten oder Flammen können, neben Oberteilen mit Leopardenmuster, getragen werden und den Abend in der Disco zu einem Auftritt wie bei einer Modeschau werden lassen.

Category: sonstiges
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply